Prüfer entlarven fehlerhafte Produkte

TÜBINGEN. Die »Marktüberwachung Baden-Württemberg« ist in einer Abteilung im Regierungspräsidium Tübingen zentral angesiedelt. Geprüft wird so ziemlich alles, was nichts mit Lebensmitteln zu tun hat. Seit der Neuorganisation vor anderthalb Jahren haben die mittlerweile 100 Mitarbeiter in Schwerpunktaktionen allerhand Produkte und Maschinen geprüft. Die Quoten der Beanstandungen sind teils erschreckend hoch – mit Folgen für Vertrieb und Herstellung

Den gesamten Artikel finden Sie hier

Auch deutscher Hersteller von Home Entertainment-Produkten der Marke Xoro vertraut Hamburger Unternehmensberatung

Hamburg, 15. Mai 2015. Insbesondere bei Produkten der Unterhaltungselektronik ist das Thema Produktsicherheit eine komplexe Herausforderung für Unternehmen. Neben der eigentlichen Sicherheit für Verbraucher müssen zahlreiche internationale Richtlinien und Verordnungen zum Schutz der Umwelt und der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen beachtet und erfüllt werden. Die trinasco GmbH unterstützt Hersteller und Handelsunternehmen mit einer webbasierten Plattform bei der Einhaltung dieser Richtlinien und freut sich, dass nun auch die MAS Elektronik AG zu ihren Kunden zählt.

Weiterlesen...

Giftige Kugelschreiber, tödliche Teddybären, explosive Sahnesprüher: Die Europäische Union fand im vergangenen Jahr mehr gefährliche Waren als je zuvor. Die meisten in der EU produzierten Risikoartikel kommen aus Deutschland.

Brüssel – So recht kann sich die Europäische Kommission über diesen neuen Rekord nicht freuen, dafür ist das Thema zu ernst. Im vergangenen Jahr nahmen Produktkontrolleure in Europa 2435 gefährliche Waren vom Markt oder stoppten sie vor dem Import. Das ist ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie die EU-Kommission bei der Vorstellung des sogenannten Rapex-Jahresberichts mitteilte.

Weiterlesen...

Internationale Überwachung der Anforderungen und Normen für Tablet-Hersteller durch Hamburger Spezialisten

Hamburg, 9. Dezember 2014. Chrom VI in Lederschuhen, Weichmacher in Kinderspielzeugen, Stromschlaggefahr bei Elektronikprodukten – die zahlreichen Bestimmungen für Produktsicherheit und Produktkonformität sind eine komplexe und risikoreiche Herausforderung für Unternehmen, insbesondere bei Consumer Electronics. Die trinasco GmbH unterstützt Hersteller und Handelsunternehmen bei der Einhaltung dieser Richtlinien und Verordnungen weltweit. Jetzt zählt auch der deutsche Tablet-Hersteller i.onik zu den Kunden. So können der organisatorische Aufwand und die Haftungsrisiken für das Unternehmen verringert werden. Und die Kunden können sich darauf verlassen, dass alle Anforderungen in den Bereichen Sicherheit und Konformität erfüllt sind.

Weiterlesen...

Die Europäische Kommission begrüßt das heutige Votum des Europäischen Parlaments zugunsten neuer Vorschriften zur Verbesserung der Sicherheit der auf dem Binnenmarkt angebotenen Verbraucherprodukte – auch der aus Drittländern eingeführten – und zur Verstärkung der Marktüberwachung für alle Nicht-Lebensmittel-Produkte. Dies wird dazu beitragen, ...

Weiterlesen...